Kalender

< Juni 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Home Aktuelles Archiv Dorferneuerung in Uttrichshausen

PDFDruckenE-Mail

Dorferneuerung in Uttrichshausen

Donnerstag, 13. Oktober 2011 um 14:06 Uhr

Am Montag, dem 3. Oktober 2011, wurden im Kalbacher Ortsteil Uttrichshausen verschiedene fertig gestellte Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung der Öffentlichkeit offiziell übergeben. Die Gemeinde Kalbach hatte von Beginn der Dorferneuerung im Jahr 2007 an das Ziel, rechtzeitig vor dem großen Jubiläumsfest anlässlich des 1200-jährigen Bestehens von Uttrichshausen wichtige Dorferneuerungsprojekte in der Ortsmitte von Uttrichshausen fertig zu stellen. Dieses Ziel konnte dank der Unterstützung durch Herrn Landrat Bernd Woide und den Fachdienst Dorferneuerung und ländliche Entwicklung der landrätlichen Verwaltung erreicht werden. Rechtzeitig vor der Festwoche vom 22. bis 26. Juni 2011 konnten die Spiel- und Freizeitfläche in der Mottener Straße, die sanierte historische Mauer an der katholischen Kirche, der umgestaltete ehemalige evangelische Friedhof und das sanierte Backhaus in der Talbrückenstraße fertig gestellt werden und in die Festaktivitäten mit einbezogen werden.  
v-de_ut2Bürgermeister Dag Wehner wies in seiner Ansprache darauf hin, dass sich das Ortsbild von Uttrichshausen durch die Dorferneuerung in den letzten Jahren deutlich verändert habe. Gerade im Bereich der Mottener Straße, wo bereits im Jahr 2010 mit der Sanierung der „alten Schule" eine erste Maßnahme abgeschlossen werden konnte, sei nun mit der Umgestaltung der Spiel- und Freizeitfläche sowie mit der Sanierung der historischen Mauer an der katholischen Kirche eine deutliche Aufwertung des Ortsbildes erreicht worden. Bürgermeister Wehner dankte auch den Vertretern der katholischen Kirchengemeinde für die gute Zusammenarbeit bei der Umgestaltung des Pfarrgartens, die im Zusammenhang mit der Sanierung der historischen Mauer durchgeführt wurde. In seinen Dank bezog Wehner auch ausdrücklich die Planungsbüros Möller und Vey aus Fulda und H.-J. Krenzer aus Tann sowie die bauausführenden Firmen Peter Kümmel aus Fulda und Gala-Bau Liesen aus Gelnhausen ein. Obwohl man bereits viel durch die Dorferneuerung in Uttrichshausen erreicht habe, gäbe es bis zum Ende der Dorferneuerung in Uttrichshausen im Jahr 2015 auch noch einiges zu tun, unterstrich Wehner, und wies auf die noch anstehenden Projekte „Sanierung des historischen Wasserbehälters im Mangweg", die geplante Neugestaltung des Platzes unter der Talbrücke und die beabsichtigte Umgestaltung im Bereich der Gerichtslinde in Uttrichshausen hin.
v-de_ut1Für den Landkreis Fulda überbrachte Landrat Bernd Woide ebenfalls seine Grüße und erinnerte daran, wie er im Jahr 2006 - noch relativ zu Beginn seiner Tätigkeit als Landrat - im Rahmen eines Ortstermines in Uttrichshausen die damals bereits erkannten Problem- und Handlungsbereiche mit den lokalen Kommunalpolitikern angeschaut habe und welche Veränderungen sich seit  
dieser Zeit hier in Uttrichshausen vollzogen hätten. Daneben unterstrich auch Landrat Woide die hohe Bedeutung des Dorferneuerungsprogrammes für den ländlichen Raum. Nur durch die Förderung des Landes sei es vielen Kommunen noch möglich, wichtige Projekte für die örtliche Gemeinschaft umzusetzen.
Nach dem Grußwort von Herrn Ortsvorsteher Siegfried Braun, der sich ebenfalls sehr froh über die gute Aktzeptanz und Annahme der neu gestalteten Flächen bei der Bevölkerung zeigte, spendete Pfarrer Jens Clobes stellvertretend für beide Konfessionen den kirchlichen Segen für die jetzt der Öffentlichkeit übergebenen Plätze und Gebäude.
Der Rundgang von der Spiel- und Freizeitfläche in der Mottener Straße über den ehemaligen evangelischen Friedhof bis zum Backhaus in der Talbrückenstraße endete beim Backhausfest, wo die Gäste der Übergabefeier und zahlreiche weitere Besucherinnen und Besucher mit regionaler Küche und leckeren Backspezialitäten aus dem sanierten Backhaus verwöhnt wurden.