Kalender

< Juli 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
Home Aktuelles Archiv Breitband - VDSL für Kalbach

PDFDruckenE-Mail

Breitband - VDSL für Kalbach

Freitag, 08. November 2013 um 08:14 Uhr

VDSL - Start auch in Mittel- und Niederkalbach

Am 18.11.2013 ging der erste Teil des neuen VDSL Netzes, das die Telekom errichtet, in Betrieb. Bereits seit 18.11.2013 wurden die Ortsnetze von Eichenried, Veitsteinbach, Oberkalbach und Uttrichshausen für VDSL freigeschaltet.

Die Bürgerinnen und Bürger aus Mittelkalbach und Niederkalbach können ab 15. Januar 2014 mit Hochgeschwindigkeit über die weltweite Datenautobahn fahren. Die Geschwindigkeit der Datenübertragung wird je nach Entfernung zum Schaltgehäuse bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Download erreichen. Der VDSL-Ausbau (Very High Speed Digital Subscriber Line) in der Gemeinde Kalbach ist bis dahin komplett abgeschlossen. Kunden können ab diesem Zeitpunkt die neuen Anschlüsse beauftragen bzw. buchen, dies hat die Telekom der Gemeinde auf Nachfrage zugesichert.

Um die interessierten Bürger über die bisherigen Maßnahmen und die zukünftigen Möglichkeiten zu informieren, hatdie Telekom zusammen mit der Gemeinde am Mittwoch, den 22. Januar 2014, im Bürgerhaus Mittelkalbach, eine Informationsveranstaltung durchgeführt.

passfoto_klingerFür alle Kunden, die an diesem Tag nicht kommen konnten, hat die Telekom vorgesorgt und einen Vertriebsbeauftragten als Ansprechpartner : Herr Joachim Klinger wird von Haus zu Haus unterwegs sein um die persönliche Beratung anzubieten. Wer zu einer individuellen Zeit einen Termin vereinbaren möchte, kann dies unter seiner Mobilfunknummer 0160 11 17 603 mit ihm vereinbaren. Des Weiteren können Interessierte in den Telekom Shop in Fulda gehen oder die Telekom Fachhändler B. Schmitt mobile GmbH und SCC Stahlgruber GmbH aufsuchen.

Wie funktioniert Vectoring?
Im Zuge des VDSL-Ausbaus hat die Telekom im Ortsnetz etliche sogenannte Multifunktionsgehäuse (MFG) mit Glasfaser angeschlossen. MFG sind die großen grauen Kästen am Straßenrand. Hier wird das Signal vom Glasfaserkabel auf eine Kupferleitung übergeben. Diese Kupferleitung führt vom MFG in das Haus oder die Wohnung des Kunden. Auf diesem Kupferkabel verlieren die Daten Meter für Meter an Geschwindigkeit. Vectoring macht den Daten auf dem Kupferkabel zusätzlich Beine. Der Daten-Turbo Vectoring beseitigt die elektromagnetischen Störungen, die es zwischen den Kupferleitungen gibt, das sogenannte Übersprechen. Dadurch wird Raum für eine schnellere Übertragung beim Herunter- und Heraufladen geschaffen.