Kalender

< Juni 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
Home Aktuelles Ein Stück Normalität kehrt zurück

PDFDruckenE-Mail

Ein Stück Normalität kehrt zurück

Mittwoch, 13. Mai 2020 um 15:07 Uhr

Die Corona-Virus-Pandemie hat uns leider Gottes noch fest im Griff. Trotzdem wird Hessen unter dem Motto „Eigenverantwortung wird gestärkt, Verordnungen nur noch da, wo notwendig", ein Stück Lebensqualität wieder zurückgegeben.

Kontaktbeschränkungen und Veranstaltungen
Um das Virus weiter einzudämmen und die Zahl der Infizierten zu reduzieren, sind weiterhin Kontaktbeschränkungen nötig. Angesichts der niedrigen Infektionsraten können soziale Kontakte schrittweise wieder ermöglicht werden. So ist es ab dem 9. Mai wieder gestattet, sich zusätzlich zu den im eigenen Hausstand lebenden Personen mit Angehörigen eines weiteren Hausstands in der Öffentlichkeit zu treffen.
Für Veranstaltungen gilt die Vereinbarung der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder, Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 zu untersagen. Für Gottesdienste und Demonstrationen gelten bereits Sonderregelungen. Das hessische Veranstaltungskonzept sieht vor, ab 9. Mai Zusammenkünfte bis 100 Personen unter geregelten Voraussetzungen zu erlauben. Die zuständigen Behörden können im Ausnahmefall eine höhere Teilnehmerzahl ermöglichen, wenn gewährleistet ist, dass die Einhaltung der Voraussetzungen (bspw. Hygiene- und Abstandsregeln) kontinuierlich überwacht wird.

 

Was betrifft Vereine?
Sport

Sport und Gesundheit gehören zusammen. Ab dem 9. Mai 2020 kann Sport wieder ausgeübt werden, sofern er u. a. kontaktfrei ausgeübt wird, ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen eingehalten wird, Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen beachtet und keine Dusch- und Waschräume etc. genutzt werden. Ebenso erlaubt wird der Trainings- und Wettkampfbetrieb des Spitzen- und Profisports in Abstimmung mit den Ligen, sofern diesem ein umfassendes Hygienekonzept zugrunde liegt. Der Wettkampfbetrieb, der nicht im Bereich des Spitzen- und Profisports liegt, ist weiterhin untersagt.
Indoorspielplätze, Kletter- und Turnhallen, Kegelbahnen einschließlich Bowling und Squash können ab dem 9. Mai 2020 unter vergleichbaren Voraussetzungen wieder ihre Tore öffnen bzw. gespielt werden. Fitnessstudios können ab dem 15. Mai 2020 wieder öffnen.
Für den Sport und die weiteren Freizeitangebote müssen selbstredend in besonderem Maße die Hygienekonzepte den spezifischen Anforderungen gerecht werden.

Freizeit
Welche Vorschriften gibt es derzeit für Veranstaltungen in Hessen?
Bislang durften sich nur zwei Personen in der Öffentlichkeit treffen. Ausgenommen waren Familien sowie alle Menschen, die zusammen in einem Haushalt leben - außerdem Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln und Treffen, die aus dienstlichen Gründen zwingend notwendig sind. Jetzt dürfen sich Angehörige von zwei Haushalten treffen dürfen - also etwa zwei Familien, zwei Paare oder die Mitglieder aus zwei Wohngemeinschaften.
Außerdem sind Versammlungen mit bis zu 100 Teilnehmern in Hessen unter Auflagen seit 9. Mai wieder möglich.

Was ist mit Großveranstaltungen?
Volksfeste oder Großkonzerte mit Tausenden von Besuchern werden zunächst nicht stattfinden können. Zumindest kleinere Veranstaltungen in den kommenden Wochen sollen aber wieder möglich werden. Versammlungen mit bis zu 100 Teilnehmern sind seit 9. Mai erlaubt. Im Einzelfall könnte die Teilnehmerzahl auch größer sein - wenn die Veranstalter ausreichend Platz zur Verfügung stellen können, um den Mindestabstand zu gewährleisten.

Welche Freizeitangebote fallen flach?
Seit 9. Mai sind Sportanlagen für Individualsportarten wie Tennis und Golf wieder geöffnet. Kontaktsport ist vorerst nicht erlaubt. Auch Indoorspielplätze, Kletter-und Turnhallen, Kegelbahnen einschließlich Bowling und Squash sind wieder offen. Auch Theater, Opern- und Konzerthäuser dürfen den Betrieb wieder aufnehmen.
Mitglieder von Fitnessstudios mussten sich noch etwas gedulden. Ab 15. Mai öffnen die Muckibuden wieder ihre Pforten. Schwimmbäder bleiben vorerst bis Anfang Juni geschlossen.
Spielplätze, Museen, Ausstellungen, Schlösser, Gedenkstätten, Tierparks, Zoos, Botanische Gärten, Hundesalons, Hundeschulen und Musikschulen haben seit Anfang Mai wieder geöffnet.


Was betrifft die Gastronomie?
Gastronomie und Tourismus
Ab dem 15. Mai 2020 ist eine Öffnung von Restaurants, Gaststätten, Cafés, Biergärten, Casinos und Spielhallen (innen und außen) unter Beachtung von Abstandsregeln und Hygienekonzepten möglich. Tanzlokale und Discotheken bleiben vorerst geschlossen.
Pensionen, Privatzimmer und Hotels können ab dem 15. Mai 2020 zu touristischen Zwecken ihren Betrieb wiederaufnehmen. Soweit Speisen angeboten werden, gelten die gleichen Voraussetzungen wie für die Gastronomie. Dies gilt auch für die Abstandsregel und die zulässige Personendichte pro Quadratmeter Gastfläche, mit Ausnahme der Gästezimmer. In allen öffentlichen Bereichen (Rezeption, Tagungsräume, Frühstücksraum, Restaurant) müssen die Abstandsregeln zwischen Personal und Gästen sowie der Gäste untereinander eingehalten werden.
Ebenso ab dem 15. Mai 2020 können Ferienwohnungen und Campingplätze vermietet und genutzt werden. Dauercamping und Zweitwohnungsnutzung bleiben gestattet. Freizeitparks können ab diesem Tag ebenfalls wieder ihre Pforten öffnen, wenn sie über ein umfassendes Hygienekonzept verfügen. Schwimmbäder und Saunen etc. bleiben geschlossen.


Was heißen nun die Lockerungen in Bezug auf öffentliche Einrichtungen, wie Freiwillige Feuerwehren, Friedhöfe, Bürgerhäuser, Jugendräume usw. in der Gemeinde Kalbach?
Für die Einrichtungen der Gemeinde Kalbach gelten folgende Regelungen:
• Jugendräume können in Absprache mit dem Jugendbetreuer unter Auflagen wieder öffnen
• Feuerwehrhäuser bleiben geschlossen, Ausnahme: Einsatzdienst
• Friedhöfe sind geöffnet, Trauerhallen bleiben geschlossen
• Spielplätze/Bolzplätze sind wieder geöffnet
• Sportanlagen/Sporthäuser sind unter Auflagen wieder geöffnet. Regelungen für Sporthäuser und Sportanlagen erteilt Herr Fabian Schaub, Bauamt, Tel. 06655/9654-42.
• Ortsvorsteher-Sprechstunden finden nach wie vor nicht statt
• Besondere Kultureinrichtungen (hier: Landsynagoge) bleiben bis auf weiteres geschlossen
• Grillplätze bleiben weiterhin geschlossen
• Bürgerhäuser/Vereinsräume/Dorfgemeinschaftshäuser
- Private Feiern können nicht durchgeführt werden.
- Training (Sport, Kultur, Gymnastik) ist möglich. Ab kommender Woche werden die Voraussetzungen geschaffen, aber mit Auflagen.
- Versammlungen dürfen in den Bürgerhäusern ab sofort stattfinden, jedoch ohne Gaststättenbetrieb (nur reine Versammlungen)
Küche, Theke, Duschen/Umkleiden bleiben in Bürgerhäusern geschlossen.
- Die Nutzung von Bürgerhäusern ist nur möglich, wenn ein Nutzungs- oder Veranstaltungskonzept und ein Hygieneplan dem Rathaus vorgelegt werden. Erst nach einer Bestätigung können Reservierungen bei Hausmeistern/Verwaltern vorgenommen werden.
Fragen zum Konzept können bei Herrn Harald Schmidt (Tel. 06655/9654-57, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. ) oder Markus Agricola (Tel. 06655/9654-14, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. ) oder Bürgerbüro (Tel. 06655/9654-0, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. ) gestellt werden.

Selbstverständlich steht Ihnen auch Bürgermeister Florian Hölzer (Telefon: 06655/9654-55, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. ) für Auskünfte gerne zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichem Gruß
Ihr
Florian Hölzer
Bürgermeister