Kalender

< September 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Home Aktuelles

Neuigkeiten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Stellenausschreibung

Donnerstag, 20. September 2018 um 10:54 Uhr

Die Gemeinde Kalbach wird Anfang 2019 eine zweizügige Krippe als Ganztageseinrichtung in Mittelkalbach eröffnen.

Hierfür werden Erzieher/innen

gesucht, die in Vollzeit oder in Teilzeit beim Aufbau und der Organisation der Einrichtung und bei der Betreuung von Kindern im Alter von 1 - 3 Jahren mitwirken möchten.

Wir erwarten eine abgeschlossene sozialpädagogische Ausbildung oder Ausbildung zur/zum staatlich anerkannten Erzieher/in. Verantwortungsbewusstsein, selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten, Teamfähigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit und Leistungsbereitschaft in der Kinderbetreuung setzen wir voraus.
Die Vergütung erfolgt nach TVÖD.
Weitere Auskünfte zur Stellenausschreibung erhalten Sie vom Hauptamtsleiter, Herrn Harald Schmidt, unter Telefon: 06655/9654-57 sowie von Bürgermeister Florian Hölzer, Tel: 06655/965455. Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Lichtbild und Zeugnissen richten Sie bitte bis zum 31. Oktober 2018 an den Gemeindevorstand der Gemeinde Kalbach, Hauptstraße 12, 36148 Kalbach oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. .

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Verbindung Kiliansberg-Veitsteinbach

Freitag, 07. September 2018 um 06:44 Uhr

Happy End nach 30 Jahren:
Radweg Veitsteinbach nach Kiliansberg offiziell eröffnet

 

Am Montag, dem 27. August 2018, wurde der Radweg Veitsteinbach nach Kiliansberg offiziell eröffnet.

Bürgermeister Florian Hölzer, der seine Gattin Judith und einen seinen Sohn Leo zur Feier mitgebracht hatte, begrüßte die zahlreich erschienenen Bürgerinnen und Bürger, die Ortsvorsteher Christoph Heil mit seiner Frau Monika (Veitsteinbach) und der auf seinem Fahrrad angereisten Heiko Ommert (Eichenried), die Mitglieder des Ortsbeirates Veitsteinbach, sowie die jeweiligen Vertreter der Fraktionen CDU, SPD und BfK und die beiden Mitarbeiter des Bauamtes Oliver Kottik und Fabian Schaub.

Der Bürgermeister lobte das Engagement seiner beiden Vorgänger Dag Wehner und Karl-Heinz Kaib, sowie der beiden ehemaligen Ortsvorsteher Martin Möller und Lothar Auth, die sich bereits viele Jahre für die Erneuerung der Straße eingesetzt haben und bezeichnete die Baumaßnahme als Gemeinschaftsprojekt von Ortsbeirat, Verwaltung, Politik, Baufirma und übergeordneten Behörden. Besonders bedankte er sich bei Ortsvorsteher Christoph Heil und den Ortsbeiratsmitgliedern von Veitsteinbach, sowie dem Bauamtsleiter Oliver Kottik und Bauamtsmitarbeiter Fabian Schaub für deren unermüdlichen Einsatz im vergangenen Jahr und sagte stolz: „Eine mehr als 30-jährige Geschichte endet nun mit einem Happy End".

radweg_vt
Ortsvorsteher Christoph Heil nahm die Eröffnungsfeier zum Anlass, über die Historie des Weges von Veitsteinbach nach Kiliansberg zu berichten:

Im Ortsbeirat Veitsteinbach wurde bereits am 06.11.1989 beschlossen, die desolate Verbindungsstraße von Veitsteinbach nach Kiliansberg zu verbreitern und auszubauen.
Im Mai 1990 wurden erste Vorplanungen, Grunderwerbsflächen und Querprofile durch das Ingenieurbüro Liese erstellt.
Am 01.11.1990 fand eine Anliegerversammlung bezüglich dem Ausbau der zwischenörtlichen Verbindungsstraße Veitsteinbach-Kiliansberg statt. Hier wurden die Anlieger darüber informiert, dass es „zwingend erforderlich" sei die Straße mit einer Fahrbahnbreite von 5,50m herzustellen und deswegen entsprechender Grunderwerb unumgänglich wird. Nicht jeder Anlieger war damit einverstanden. Der Ortbeirat Veitsteinbach hat jedoch damals schon darauf hingewiesen, dass ein Straßenbau unumgänglich ist. Die damaligen Kosten wurden auf 1,1 Mio. Deutsche Mark geschätzt. Eine Landeszuwendung in Höhe von 75% der förderfähigen Kosten wurde in Aussicht gestellt.

In 1992 wurden erneute Beratungen in den gemeindlichen Gremien über einen möglichen Ausbau der Verbindungsstraße Veitsteinbach Kiliansberg beraten.
In den Jahren 1992 bis 2009 hat der Ortsbeirat Veitsteinbach den schlechten Fahrbahnzustand immer wieder bemängelt und darum gebeten, den Straßenbau durchzuführen.
In 2010 wurde die Maßnahme als Fahrradstraße zwischen Veitsteinbach und Kiliansberg bei Hessen Mobil angemeldet und in 2011 wurde von Hessen Mobil mitgeteilt, dass die Maßnahme als Fahrradstraße nicht gefördert wird.

Daraufhin wurde 2013 die Planung und Anmeldung der Maßnahme als Radweg im Rahmen der „Kalbachrunde" des regionalen Radwegenetzes durchgeführt.
Von Hessen Mobil wurde in 2015 mitgeteilt, dass eine Aussicht auf Förderung bestehen könnte.
Im April 2017 kam dann die Zusage für das Förderprogramm 2017. Die Haushaltsmittel wurden für das Haushaltsjahr 2018 von den gemeindlichen Gremien zur Verfügung gestellt.
Am 15. November 2017 wurde der Zuwendungsbescheid von Hessen Mobil an die Gemeinde Kalbach übergeben.

Ortsvorsteher Heil fasste zusammen, dass „der Ausbau ein langgehegter Wunsch des Ortsbeirates seit Jahrzehnten war" und bedankte sich bei Bürgermeister Florian Hölzer für seinen großen Einsatz und Willen, der uns letztendlich diesen Erfolg eingebracht hat. Er hofft nun, dass an dem neuen Radweg zum Kiliansberg „die nächsten 30 Jahre nichts gemacht werden muss".

Die Sanierung der 1,4 km langen und 3,0 Meter breiten Straße wurde von Mitte Juni bis Mitte Juli 2018 durchgeführt. Die Arbeiten des ca. 260.000 Euro teuren Projektes führte die Firma SST aus Salz durch, 70 % der Baumaßnahme wurden vom Land Hessen gefördert. Es wurde eine Asphalttragschicht und eine Asphalttragdeckschicht eingebaut.

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Fulda hat sein Hochstift Bier, Kalbach seinen Sekt

Freitag, 08. Juni 2018 um 13:36 Uhr


In unserer Gemeinde stehen jedes Jahr viele Geburtstage, Jubiläen und Ehrungen an. Was ist da naheliegender, die Jubilarinnen und Jubilare mit einem kleinen persönlichen Präsent aus Kalbach zu ehren. Neben den Kalbach Regenschirmen mit Gehhilfe dachte sich Bürgermeister Hölzer vor ca. einem halben Jahr, dass ein Sekt für eine Ehrung das richtige Präsent wäre.

apr18-10286Mit dieser Idee ging Bürgermeister Hölzer zu Henrik Wehner von Edeka Markt Wehner in Mittelkalbach. Dieser nahm die Idee auf und fand mit Schloss Pillisberg aus Trier eine renommierte Sektkellerei, welche mit der Umsetzung betraut wurde. Seit 1. Juni ist jetzt das feine Tröpfchen als Kalbacher Jahrgangssekt halbtrocken bei Edeka Wehner zu erwerben. Neben der repräsentativen Aufmachung mit Kalbachlogo am Flaschenbauch hat der Kauf einer Flasche auch noch etwas positives für die Senioren unserer Gemeinde. Je verkaufter Flasche Sekt gehen 50 Cent in einen Fond, welcher der Seniorenbetreuung, wie Ausflüge oder Altennachmittage und ähnliches zur Verfügung stehen wird.

Zur feierlichen Premiere stießen Hermann und Henrik Wehner mit Bürgermeister Florian Hölzer und Gattin Judith zu einem ersten Schluck an.

apr18-10320

Wer also zukünftig unsere Gemeinde auch außerhalb repräsentieren möchte, sollte ruhig einmal zu einer Flasche Kalbacher Sekt greifen.

Text und Bilder: Arnd Rössel

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Neu: Kalbacher Regenschirm mit Gehstockfunktion nun im Rathaus Mittelkalbach erhältlich

Freitag, 08. Juni 2018 um 13:33 Uhr


Im Rathaus und in den einzelnen Ortsvorstehersprechstunden in den Ortsteilen sind die neuen Kalbacher Regenschirme mit Gehstockfunktion zum Selbstkostenpreis von 25,00 EUR erhältlich.

Des Weiteren besteht seit dem 1. Mai 2018 die Möglichkeit, als Ehrenpräsent bei Besuch des Bürgermeisters oder des 1. Beigeordneten, wie z. B. bei 90-jährigen Geburtstagen oder Ehejubiläen, zwischen

a) einem Kalbacher Regenschirm mit Gehstockfunktion,

b) einem Apotheken-Gutschein für die Apotheken in Mittelkalbach oder Uttrichshausen

oder

c) einem Südwest-Gutschein, der bei derzeit folgenden Kalbacher Firmen EDEKA Neukauf Mittelkalbach; Betz Holzbau Mittelkalbach; Fußboden Blum GmbH Mittelkalbach; Kunsthandel Klüh Mittelkalbach; Hautpflege-Fachberatung Margit Thuns Mittelkalbach; Silberdistel Motorrad-Reisen, Ralf Kaib Mittelkalbach; Partyunternehmen Geiling Uttrichshausen; Wehner Motors Uttrichshausen; Malerbetrieb Deigert Veitsteinbach eingelöst werden kann,

zu wählen.

Das Vorzimmer wird daher bei Terminvereinbarungen die Bürgerinnen und Bürger nach ihrem Wunschpräsent befragen, um zukünftig noch mehr auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kalbacher Bürgerinnen und Bürger einzugehen.

Bürgermeister Florian Hölzer legt großen Wert auf eine gute Außendarstellung der Gemeinde Kalbach. So wurden die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes und der Wasserversorgung mit einheitlichen T-Shirts, Pullover und Hosen ausgestattet.

Die Mitarbeiter/innen und die ehrenamtlichen Mandatsträger/innen der Gemeinde Kalbach verwenden nun einheitliche Blöcke im A 4 und A 5 Format sowie Haftnotizen mit Kalbach Emblem als Bürobedarf.

Des Weiteren gibt es nun einen Anrufbeantworter an jeden Arbeitsplatz mit Telefonanschluss im Rathaus, damit der jeweilige Mitarbeiter/in die Bürger/innen schnellstmöglich zurückrufen kann und sich um deren Anliegen kümmern wird.

Es hat sich einiges verändert in den letzten Monaten und wir sind nun auf einem guten Weg, aber noch nicht am Ziel meiner Planungen für den „fast perfekten" Bürgerservice wie ich ihn mir vorstelle. Ich habe da klare strukturelle Vorstellungen, so Bürgermeister Hölzer abschließend.

foto_mit_regenschirmen_gutscheinen

Das Bild zeigt von links nach rechts Michelle Gerres, Manuela Weiß, Bürgermeister Florian Hölzer, Martina Händler, Sandra Schleicher und Diana Leibold.

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

BibFit in der Bücherei Heubach

Freitag, 08. Juni 2018 um 08:21 Uhr

Das Lesen die Phantasie anregt und die Sprache aktiv fördert und dabei auch noch Spass dabei sein kann, zeigte Vera Ramey auch in diesem Jahr beim Bibliotheksführerschein für Kindergartenkinder.dsc05460
Traditionell können die Vorschulkinder an vier Tagen die Bücherei besuchen und lernen dort spielerisch und auch mit der nötigen Aufmerksamkeit, wie schön Lesen sein kann und eine Ausleihe funktioniert. In diesem Jahr konnte es noch individueller geschehen, weil nur drei Kinder aus dem Kindergarten „Sonneninsel" Heubach eingeschult werden.

dsc05459

 

 

 

 

 

Zum Abschluss erhalten die Kinder von Büchereileiterin Vera Ramey und Bürgermeister Florian Hölzer eine Urkunde, den „Bibliotheksführerschein". Jetzt können und dürfen sie selbstständig Bücher ausleihen und hoffentlich demnächst öfter mit Mama und Papa oder den Großeltern die Bücherei besuchen. Wir wünschen viel Spass und Erfolg!
dsc05469

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Neue Radaranlagen in Uttrichshausen

Donnerstag, 07. Juni 2018 um 13:54 Uhr

Nachdem die Gemeindevertretung Ende 2017 einstimmig für zwei neue Geschwindigkeitsmessanlagen in Uttrichshausen votiert hat, konnten diese nach Abschluss des Vergabeverfahrens jetzt aufgebaut und in Betrieb genommen werden.
radar_ut_2Ende Mai 2018 wurden die bisherigen Anlagen abgebaut und durch zwei neue Anlagen der Firma VDS Verkehrstechnik GmbH mit Radarmessung ersetzt. In der Zeit vom 23. bis 25. Mai 2018 wurden dann die Kontrolleure des Ordnungsbehördenbezirks Eichenzell und der Gemeinde Kalbach in die Technik eingewiesen und in der Auswertung geschult. Parallel dazu wurde das Messsystem vom zuständigen Eichamt in Gießen abgenommen.
radar_ut_5
Unser Bild zeigt die Schulungsteilnehmer (von rechts: Hannes Gelenk, Firma VDS, Heiko Ommert und Andrea Mack, Gemeinde Kalbach, Heike Laibold und Andreas Sass vom Ordnungsbehördenbezirk Eichenzell und Harald Schmidt von der Gemeinde Kalbach).
Damit ist Uttrichshausen ein Stück verkehrssicherer geworden. Insbesondere die Nutzer der Bushaltestelle unter der Autobahnbrücke und die vielen Schulkinder, die die Landesstraße überqueren, werden durch die permanente Geschwindigkeitsüberwachung der stationären Anlagen geschützt.

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Daniel Kirst aus Heubach ist der neue Bauhofmitarbeiter

Freitag, 13. April 2018 um 10:42 Uhr


Nach zahlreichen Bewerbungseingängen und den dazugehörigen Vorstellungsgesprächen hat der Gemeindevorstand beschlossen, Herrn Daniel Kirst aus Heubach einzustellen.

Daniel Kirst hat am Dienstag, den 3. April 2018 seinen Dienst angetreten und verstärkt nun unser tolles Bauhofteam mit Vorarbeiter Ewald Döppenschmidt, Marco Müller, Meik Ommert, dem Wassermeister Steffen Reinhardt und dessen Stellvertreter Willi Hohmann sowie Hubert Ackermann für die Kläranlage Uttrichshausen. Seine berufliche Qualifikation und seine Erfahrung werden der Gemeinde helfen, auch in Zukunft effizient die vielen anfallenden Aufgaben zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger erledigen zu können. Bürgermeister Florian Hölzer freut sich, dass Daniel Kirst zudem noch aktiver Feuerwehrmann ist und somit die Gemeinde einen weiteren Mitarbeiter zur Tagesalarmsicherheit einsetzen kann.
bauhof_11.04_3
v.l.n.r.: Bürgermeister Florian Hölzer, Ewald Döppenschmidt, Daniel Kirst, Personalratsvorsitzende Diana Leibold, Bauamtsleiter Oliver Kottik

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Trinkwasserqualität

Freitag, 15. September 2017 um 11:42 Uhr

Ihre Trinkwasseranalyse enthält viele interessante Parameter, wie z.B. die Wasserhärte, mit den Möglichkeiten , die Dosierung von Waschmitteln und -zusätzen zu beeinflussen. Durch korrekte Dosierung wrden Geräte geschützt und die Umwelt entlastet.

Wollen Sie wissen, wie Ihr Trinkwasser zu Hause beschaffen ist?

Dann schauen Sie bitte in den Seiten www.wasserqualität-online.de nach!

 
 

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL